Die häufigsten Gründe

Wenn man sich ein Tattoo stechen lässt, dann hat es für einen eine besondere Bedeutung. Jedoch passiert es sehr oft, dass Menschen einfach aus unterschiedlichen Gründen die Entscheidung treffen und das Tattoo entfernen wollen. Mittlerweile gibt es mehrere Möglichkeiten, wie man das machen kann. In diesem Artikel geht es vielmehr darum zu sehen, wieso sich viele Menschen gerade für das Entfernen eines Tattoos entscheiden.

Der Überblick

Eines der wichtigsten Gründe, wieso sich jemand für das Entfernen eines Tattoos entscheidet, ist gerade die Verfolgung der Trends. Sehr viele Menschen haben ein Tattoo jahrelang. Da sich die Trends ständig ändern, sind diese Tattoos nicht mehr angesagt und sehen auch nicht mehr so cool aus, wie damals. Früher, besonders am Ende der Neunziger, waren Steißbein-Tattoos sehr populär. Heutzutage sind diese altmodisch und sehen nicht gerade hübsch aus. Aus diesem Grund entscheiden sich auch die Menschen, das Arschgeweih zu entfernen.

Es kommt nicht oft vor, aber es kann passieren, dass während des Stechens eines Tattoos ein Schreibfehler unterlaufen ist. Diesen bemerkt man zwar nicht während der Arbeit, aber wenn das Tattoo einmal fertig ist, dann wird es offensichtlich Das passiert meistens bei denjenigen Menschen, die sich ein Tattoo von einem Laien stechen lassen. Solche Fehler muss man dann das ganze Leben auf der eigenen Haut tragen. Besonders wenn das Tattoo auf einer sichtbaren Stelle des Körpers gestochen wird, dann ist das Entfernen die einzige Rettung, die noch übrig bleibt.

Neben Schreibfehlern ist auch die eigene Karriere sehr häufig der Grund, wieso Menschen das Tattoo einfach loswerden wollen. Es gibt bestimmte Wirtschaftsbereiche und die im öffentlichen Dienst, bei denen ein Tattoo ein einfaches No-go ist. Das heißt, wenn man ein Tattoo hat, dann kann man diesen Job nicht bekommen. Das kann den eigenen Fortschritt im Bereich der Kariere deutlich verlangsamen. Deshalb ist das Entfernen von Tattoos meistens aus solchen Gründen als einzige Auswahl noch übrig geblieben.

Schluss oder Scheidung

Liebe ist etwas besonderes und wenn man jung ist, will man sie für immer und ewig erhalten. Deshalb entscheiden sich viele Paare dazu, sich zusammen ein Tattoo stechen zu lassen. Dabei sind meistens die Namen der Partner vorhanden oder sogar bestimmte Zeichen, die für sie eine wichtige Rolle spielen. Wenn es alllerdings einmal mit der Liebe aus und vorbei ist, will man keine Erinnerungen mehr auf der Haut haben. Deshalb entscheiden sich Menschen in diesem Falle für das Entfernen des Tattoos mithilfe des Lasers. Dies geschieht oft durch das Verlangen des neuen Partners, der natürlich keine Namen anderer Menschen auf der Haut seines Partners sehen will.

Ein neues Tattoo

Ein neues Tattoo kann überall gestochen werden. Das Problem entsteht aber dann, wenn man unbedingt die Körperstelle wählt, auf der sich bereits ein altes Tattoo befindet. Dann greift man zur Tattoo-Entfernung. Dabei gibt es aber auch eine andere Methode, die angewandt werden kann. Wenn man das alte Tattoo nicht mehr will, dann kann man die Cover-Up Methode benutzen. Dort wird dann das alte Tattoo mit einem neuen überdeckt, welches dann größer und mit intensiveren Farben sein muss. Nur dann, wenn das neue Tattoo kleiner sein sollte oder andere Farben beinhaltet, sollte man sich lieber für das Entfernen entscheiden.

Gangtattoos

Wenn man zu einer besonderen Gang gehört, dann muss man als deren Mitglied das Clubtattoo tragen. Egal ob es einem gefällt oder nicht, muss man es sich stechen lassen. Dabei fühlt man einfach, dass es die richtige Entscheidung ist und das man somit die eigene Treue der Gang verspricht. Probleme entstehen aber dann, wenn man aus dieser Gang raus will und nicht mehr ein Mitglied ist. Man will dann natürlich auch keine Zeichnen auf der Haut haben, die auf sie hindeuten. Wenn man dazu noch in eine neue Gang aufgenommen wird, dann muss das alte Tattoo einfach entfernt werden. Nur so kann man sich jetzt der neuen Gruppe widmen und ihnen seine eigene Treue schwören.

Die Religion

Da in Deutschland das Christentum am weitesten verbreitet ist, sind die Tattoos von diesem Sichtpunkt an generell akzeptiert. Es gibt aber auch Religionen, bei denen Tattoos nicht gerade so gut akzeptiert sind. Besonders im Judentum oder Islam sind diese Tattoos eine umstrittene Sache, da man durch ein Tattoo seinen eigenen Körper ruiniert. Das ist in diesen zwei Religionen strengsten verboten. Wenn man also eine dieser Religionen wählt, dann muss man alle Tattoos loswerden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Grund für eine Tattoo-Entfernung individuell bestimmbt ist. Das heißt, dass er von Mensch zu Mensch variieren kann. Egal ob man es für die Kariere, Religion oder die neuen Modetrends macht, das Tattoo-Entfernen ist und bleibt beliebt. Das hat letztendlich der Tatsache zu verdanken, dass dieses Verfahren neue Wege eröffnen kann. Da man auch zwischen verschiedenen Verfahren beim Tattoo Entfernen wählen kann, ist es also eine vollkommen individuelle Entscheidung, die getroffen werden muss.